Fischer-Img

Ein gelungener Abend für die Auftaktveranstaltung des Investors Circle.

Exklusiv geladene Unternehmerpersönlichkeiten aus unserer Region erhielten nach einem spannenden Vortrag unserer Key Note Speaker der Zeppelin Universität Friedrichshafen erste Informationen über den Investors Circle direkt von Harald Fischer. Dabei hat sich den Gästen auch Petra Aicher als Ansprechpartnerin für den Investors Circle vorgestellt. Im Anschluss konnten in entspannter Atmosphäre Kontakte vertieft und weiterführende Gespräche geführt werden. Für das leibliche und akustische Wohl der Gäste war gesorgt.

Wir planen für 2015 weitere Veranstaltungen und freuen uns über rege Teilnahme unserer Investoren.

Impressionen der Veranstaltung:

P1050054 websitesP1050075 websitesP1050061 WebsiteP1050064 websitesP1050071 websitesP1050083 websitesP1050103 websitesP1050104 websitesP1050106 websitesP1050078 websitesP1050113 websitesP1050108 websites

 

Ansprechpartnerin für den Investors Circle ist:

Petra Aicher
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fischer Beteiligungen GmbH
T +49 (0) 7544-959089-0
F +49 (0) 7544-959089-99
Riedheimer Str. 3 
88677 Markdorf
www.investors-circle.de

spannend. direkt. unternehmerisch.

fischer-ic

 

Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Mittelstandsfinanzierung

Wirtschaftlicher Erfolg braucht eine passgenaue Mittelstandsfinanzierung und Unternehmer benötigen das Wissen, wer in welcher Situation helfen kann. Wichtige Faktoren, die das Wirtschaftsforum am 23. September in Friedrichshafen deutlich machte. Mehr als 500 Unternehmer und Berater aus der gesamten Bodensee-Region waren ins Graf-Zeppelin-Haus gekommen, um sich bei Vorträgen, Diskussionen, Workshops und auf einer begleitenden Messe über die aktuellen Fördermöglichkeiten zu informieren. Veranstalter des Wirtschaftsforums, das nach 2009 zum zweiten Mal in Friedrichshafen Station machte, war die L-Bank zusammen mit der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg, den Handwerkskammern Ulm und Konstanz sowie den Industrie- und Handelskammern Bodensee-Oberschwaben und Hochrhein-Bodensee.

Best Practice Beispiele in gut besuchten Workshops

Am Nachmittag verschafften praxisorientierte Workshops aus erster Hand Informationen über aktuelle Finanzierungsstrategien. Harald Fischer von der Fischer Controlling Corporate Finance aus Markdorf am Bodensee hat vor Ort auf dem Wirtschaftsforum aktiv den Workshop "Transparente Finanzkommunikation - ein wichtiger Beitrag zur Finanzierung mittelständischer Unternehmen" mitgestaltet. Die Unternehmer/-innen erhielten Antworten aus der Praxis zu Fragen wie

- Warum erzielen Unternehmen mit einer guten Finanzkommunikation bessere Ergebnisse?

- Was sind Grundsätze, Vorteile und Inhalte einer Finanzkommunikation?

- Wie baut Finanzkommunikation Vertrauen auf?

Diese und weitere Themen wurden durch Herrn Harald Fischer mit Praxisbeispielen belegt und mit Empfehlungen versehen.

Impressionen vom Wirtschaftsforum:

P1040941 websiteP1040936 websiteP1040942 websiteP1040949 website

 

Der Investors Circle startet in den Räumlichkeiten der Fischer Controlling Corporate Finance in Markdorf.

Exklusiv geladene Unternehmerpersönlichkeiten aus unserer Region werden nach einem spannenden Vortrag unserer Key Note Speaker der Zeppelin Universität Friedrichshafen erste Informationen über den Investors Circle erhalten. Im Anschluss können in entspannter Atmosphäre Kontakte vertieft und weiterführende Gespräche geführt werden. Für das leibliche und akustische Wohl der Gäste ist gesorgt.

Eine Teilnahme ist nur mit persönlicher Einladung möglich.

Ansprechpartnerin für den Investors Circle ist:

Petra Aicher
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fischer Beteiligungen GmbH
T +49 (0) 7544-959089-0
F +49 (0) 7544-959089-99
Riedheimer Str. 3 
88677 Markdorf
www.investors-circle.de

spannend. direkt. unternehmerisch.

fischer-ic

 

Finanzierungsfragen? Nehmen Sie Kurs auf Friedrichshafen.

L-Bank Wirtschaftsforum kommt zum zweiten Mal nach 2009 an den Bodensee


Auf den Mittelstand warten herausfordernde Aufgaben. Damit insbesondere kleine und mittlere Unternehmen Schritt halten können, sind häufig umfangreiche Investitionen notwendig. Als Staatsbank für Baden-Württemberg schafft die L-Bank optimale Rahmenbedingungen für die erforderlichen Finanzierungs-entscheidungen. Grundlage sind aktuelle Informationen über die Fördermöglichkeiten und das Wissen, wer in welcher Situation weiterhelfen kann. Hier setzt das L-Bank Wirtschaftsforum an. Gemeinsam mit der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg, den Handwerkskammern Konstanz und Ulm sowie den Industrie- und Handelskammern Bodensee-Oberschwaben und Hochrhein-Bodensee, bietet die L-Bank am 23. September 2014 in Friedrichshafen nach der erfolgreichen Premiere 2009 jetzt zum zweiten Mal mittelständischen Unternehmern eine Plattform für Finanzierungsfragen.

Im Eröffnungsplenum referiert der renommierte Neurowissenschaftler Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer über „Geld im Kopf.“ Im Anschluss diskutieren Anton Gindele, Präsident der Handwerkskammer Ulm, Heinrich Grieshaber, Präsident der IHK Bodensee-Oberschwaben, Prof. Dr. Manfred Schmitz-Kaiser, stv. Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, und Guy Selbherr, Vorstand der Bürgschaftsbank, in einer von der Wirtschaftsjournalistin Katrin Ziegler (Regio TV Bodensee) moderierten Talkrunde über die Wirtschaftskompetenz in der Region. 

Am Nachmittag verschaffen praxisorientierte Workshops aus erster Hand Informationen über aktuelle Finanzierungsstrategien. Die begleitende Messe gibt darüber hinaus die Möglichkeit, individuelle Gespräche mit allen relevanten Finanzierungs- und Beratungspartnern der Region zu führen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.l-bank.de/wifo. L-Bank Wirtschaftsforum am 23. September 2014 von 10.30 bis 16.30 Uhr in Friedrichshafen im Graf-Zeppelin-Haus.

Harald Fischer von der Fischer Controlling Corporate Finance aus Markdorf am Bodensee wird vor Ort auf dem Wirtschaftsforum aktiv den Workshop "Transparente Finanzkommunikation - ein wichtiger Beitrag zur Finanzierung mittelständischer Unternehmen" mitgestalten.

 

Hintergrund: Die L-Bank Wirtschaftsforen werden seit 2006 jährlich jeweils in wechselnden Regionen des Landes ausgerichtet. In Friedrichshafen fand das Wirtschaftsforum zuletzt 2009 statt. Die gemeinsam mit der Bürgschaftsbank und den regionalen Wirtschaftskammern organisierten Veranstaltungen dienen als Plattformen des Dialogs zwischen mittel-ständischen Unternehmen, Banken und Beratern. Ziel ist die neutrale und praxisorientierte Beratung zu Finanzierungsfragen des Mittelstands.

Harald Fischer, Inhaber und Geschäftsführer von "Fischer Controlling Corporate Finance", wird als Gastredner an der Zeppelin Universität referieren.

Es soll nicht nur um das „Daily Business“ der Fischer CCF gehen, sondern auch um die Diskussion über die aktuellen Herausforderungen und Themen im Kontext von Mittelstandsfinanzierung.

Wie laufen Theorie und Praxis zusammen? Welche Problemlösungen können nicht in den klassischen Werken nachgelesen werden?

Weitere Informationen zu der Veranstaltung für die Studenten an der Zeppelin Universität unter

http://www.zu.de/veranstaltungen/index.php?id=1805

Für besonderes universitäres und außeruniversitäres Engagement hat die Zeppelin Universität (ZU) 39 Studierende mit Stipendien ausgezeichnet. Befreundete Institutionen oder Privatpersonen übernehmen für sie ganz oder teilweise die Studiengebühren.

Gleich achtmal wurde das Deutschlandstipendium vergeben. Es fördert seit dem Sommersemester 2011 bundesweit Studierende, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. Die Hälfte der Fördermittel kommt dabei vom Bund, die andere Hälfte von privaten Stiftern. Das Deutschlandstipendium erhielt unter anderem Sarah Dönnebrink, die von der Fischer Controlling Corporate Finance in Markdorf unterstützt wird. Vom Unternehmen waren Harald Fischer und Andreas Sieg vor Ort, um der Stipendiatin persönlich zu gratulieren.

 

Bild:
Ausgezeichnet: Stipendiaten und Stipendiengeber der Zeppelin Universität mit Präsident Prof. Dr. Stephan A. Jansen (r.) und Vizepräsident Tim Göbel (l.).

   

 Bild Welcome Event 1 Website

 

 

Für eine international tätige Technologiegruppe aus Frankreich hat die
Fischer CCF ein weiteres Mandat erhalten

Die Firma aus Markdorf am Bodensee ist beauftragt, Unternehmen mit Wachstumspotential zu sondieren, welche vorrangig aus dem Mittelstand kommen und deren Umsatz im zweistelligen Millionenbereich liegt. Interessant sind Unternehmen mit Kernkompetenzen in den Bereichen Embedded Systems im Bereich Automotive.

Als embedded system bezeichnet man einen Rechner mit Software, welcher direkt mit einem technischen Produkt verbunden ist. In der Automobilindustrie werden durch embedded systems unterschiedliche, ansonsten autonome Systeme miteinander vernetzt.

Der Mandant verfolgt eine Buy-and-Build-Strategie und ist bestrebt, das akquirierte Unternehmen und dessen Management zu stärken und zu fördern, um langfristig das Wachstumspotential zu nutzen.

Voraussetzung für eine Übernahme ist ein bestehendes kompetentes und dynamisches Management, das nach der Transaktion das Unternehmen fortführen und mit Unterstützung unseres Mandanten skalieren möchte.

 

Die Internetseite der Fischer Controlling Corporate Finance ist rundum erneuert worden und bietet nun mehr Detailinformationen aus der Welt der M&A, Unternehmensfinanzierung und Beteiligungsmanagement

Mit einer frisch überarbeiteten Website präsentiert die Fischer CCF Informationen und Neuigkeiten noch übersichtlicher. Durch Erweiterung der Leistungen im Bereich des Beteiligungsmanagements wurde eine Anpassung der Struktur erforderlich. Ein eigener Glossar erklärt gängige Begriffe aus der Finanzwelt. Referenzen des Unternehmens, News sowie das Angebot, Fachvorträge des Unternehmens als Video zu betrachten, stehen dem Besucher der Internetseite zur Verfügung. Die Möglichkeiten, sich für einen Newsletter anzumelden und aktuelle Stellenangebote zu prüfen, runden das Informationsangebot ab. Die Fischer CCF freut sich über zahlreiche Besucher auf der neuen Internetseite sowie eine direkte Kontaktaufnahme, um vorhandene Fragen zu beantworten.

Mit dem nationalen Förderprogramm sollen begabte und leistungsstarke Studierende finanziell unterstützt werden.

Die Fischer Controlling Corporate Finance in Markdorf ist im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Zeppelin Universität Friedrichshafen seit kurzem auch als Partner an der Förderung des Deutschlandstipendiums beteiligt. Mit dem nationalen Förderprogramm sollen begabte und leistungsstarke Studierende finanziell unterstützt werden.  Das Deutschlandstipendium wird zur Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und zur anderen Hälfte von privater Seite finanziert. Die Stipendien werden für mindestens ein Jahr vergeben.

Stipendium für das Jahr 2014 

Das einkommensunabhängige Deutschlandstipendium beträgt 300 Euro pro Monat. Die Fischer CCF wird im Jahr 2014 ein Deutschlandstipendium an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen finanziell unterstützen. 

Personalleiter Andreas Sieg zu der Vergabe der Stipendien: „Die Förderung von begabten Studierenden als potenzielle Nachwuchskräfte für Unternehmen ist uns ein großes Anliegen. Daher war uns sofort klar, insbesondere auch angesichts unserer sehr positiven Erfahrungen mit Werkstudenten der ZU im Unternehmen, uns im Rahmen des Deutschlandstipendiums zu engagieren.“ 

 

Die Fischer CCF bezieht größere Räumlichkeiten in Markdorf. Dies wurde notwendig, da das Unternehmen dank des nachhaltig guten Wachstums weiter expandiert.

Ende August zog die Fischer Controlling Corporate Finance in neue Büroräume um. Erforderlich wurde der Umzug durch das starke Wachstum der letzten Geschäftsjahre. Parallel dazu baut das Unternehmen auch sein Personal aus. „Um unseren Kunden eine individuelle Betreuung und den gewohnten Service auch in Zukunft zu garantieren, erweitern wir stetig unseren Mitarbeiterkreis“, so Harald Fischer, Geschäftsführer von Fischer CCF. Die Anschrift sowie Kontaktdaten des Unternehmens bleiben gleich.

Für die kommenden Jahre rechnet der Spezialist für M&A weiterhin mit kontinuierlichem Wachstum.