Fischer-Img

Definition Distressed M&A

Unternehmenskäufe und -verkäufe, die aufgrund einer Liquiditätskrise oder sonstigen Problematiken unter zeitlichem Druck und Mitsprache von weiteren Stakeholdern vorangetrieben werden müssen. Es ist eine deutlich schnellere Abwicklung notwendig und einzelne Prozessschritte werden parallel angestoßen sowie bearbeitet. Gesetzliche Regelungen wie die Insolvenzordnung werden bedeutsam und die Sicherung der Werte des Krisenunternehmens rückt in den Vordergrund. Für Käufer bedeutet diese Situation zumeist, auf vergleichsweise günstigem Weg an Technologien sowie qualifizierte Mitarbeiter zu gelangen bzw. Marktzugang zu erhalten.